Aram Bartholl – On
Aram Bartholl befragt mittels seiner skulpturalen Interventionen, Installationen sowie performativen Workshops unser gegenwärtiges Medienverhalten sowie die Öffentlichkeitsökonomien, die an soziale Netzwerke, Online-Plattformen oder digitale Verbreitungsstrategien geknüpft sind. Gesellschaftlich relevante Themen wie Überwachung, Datensicherheit oder Technikabhängigkeit stellt er zur Diskussion, in dem er die Lücken, Widersprüchlichkeiten oder Absurditäten unseres digitalen Alltags in räumliche Settings überführt. Dabei entstehen einerseits teils groteske Konfrontationen mit der eigenen Ignoranz gegenüber einem global agierenden Plattformkapitalismus, anderseits nutzt er auch die Potentiale des öffentlichen Raums, um Netzwerkaktivitäten als politische Formen der Teilhabe auf analoger Ebene neu zu verhandeln. Damit stößt Aram Bartholl mittels seiner Arbeiten einen performativen Prozess an, der es ermöglicht, das individuelle Handeln wieder innerhalb eines kollektiven und selbstbestimmten Netzwerk-Diskurses zu verstehen. Formal und konzeptuell greift er in seinen künstlerischen Arbeiten auf die Ästhetiken, Codes und Kommunikationsmuster zurück, mit denen auch User auf YouTube, Instagram oder in Videospielen agieren. Die gezielte Kontextualisierung vergegenwärtigt die Logiken des Internets und unterwandert sie gleichzeitig anhand ihrer eigenen Verwertungsstrategien.

Der 1972 in Bremen geborene Künstler studierte an der UdK (Universität der Künste) Berlin und übernahm 2014 eine Vertretungsprofessur für New Media an der Merz Akademie, 2016 war er als Visiting Professor für Design & Media Art, an der UCLA Los Angeles und von 2016-2018 als Vertretungsprofessur der Klasse Neue Medien, an der Kunsthochschule Kassel tätig. Seit 2019 ist er Professur für Kunst, mit dem Schwerpunkt digitale Medien der HAW Hamburg (Design Department). Neben zahlreichen Vorträgen, Workshops und Performances wurden seine Arbeiten international u. a. im MoMA Museum of Modern Art, Palais de Tokyo, Hamburger Bahnhof, Seoul Museum of Art, der Thailand Biennale, der Venedig Biennale und auf den Skulptur Projekten Münster ausgestellt. Aram Bartholl lebt und arbeitet in Berlin.

On, light installation / Candle, resistance wire, copper wire, switch, 12V power transformer / 20×5×5 cm, Video 10 min, 1080i HD (Assistance: Philip Preuss) / 2009

A resistance wire, similar to one in a classic light bulb, is wound into a spiral and slipped over the wick of the candle. Both ends are soldered to copper wire which leads down to the switch which is fixed by a cable tie to the candle. The switch controls a 12 V power transformer. The resistance wire glows up very briefly before the heat breaks the metal. The candle is lit.