WERKRaum Ausstellung + Vernissage // Claudia Kleiner – Streulicht

„[…] Ein zentraler Aspekt des Arbeitsprozesses in Claudia Kleiners Arbeiten ist die Ruhe. Linie um Linie entstehen ihre Arbeiten, die erst nach Vollendung des letzten Striches ihre Wirkung entfalten. Farbe und Materialität ist hierbei bewusst gewählt, der Schleier, der sich letztendlich aus der Parallelität ergibt, vorab lediglich vermutet. In den immer stetigen gleichen Bewegungen entsteht eine in der Masse zu einem Ganzen morphende Entität und doch reagiert jede Linie auf ihre eigene Weise, bleibt in der Nahansicht singulär, häuft trotzig an der einen Stelle die aufgetragene Farbe an, bevor sie an anderer wieder fein, einem Faden ähnlich, weiterläuft. So ergibt sich einerseits eine meditativ unablässige Prozesshaftigkeit ihrer Arbeit, andererseits entstehen kleine willkommene Interventionen, die die Leinwand in Bewegung bringen.

Der Erzählraum von Claudia Kleiners Arbeiten besteht aus zwei Ebenen: In der Nähe ein sich stetig generierendes, ja fast sisyphosartiges Gebilde, dessen Aufbau Linie um Linie die Künstlerin in den Prozess hineinzieht, aus der Entfernung ein träumerischer Raum, eine diffus erkennbare Perspektive.“ (Nina Schwarzenberger)

Vernissage: Samstag, 5. Februar 2022, 16 – 20 Uhr
Dauer: 5. – 27. Februar 2022
Wann: geöffnet nach Vereinbarung
Wo: GEH8 WERKRaum
Kontakt: mail@geh8.de
(Werk: Claudia Kleiner – 21.33, 2021, 64 x 52 cm, Öl und Acryl auf Leinwand)