VIDEOABEND Friedl KubelkaFriedl vom Gröller

20 Uhr
Am 23. Oktober findet in der Reihe videoabend ein besonderer Abend statt: es steht der analoge Film im Mittelpunkt. Die österreichische Filmemacherin und Fotografin Friedl Kubelka wird in einem Filmprogramm ihre Arbeiten vorstellen. Keine digitalen oder digitalisierten Arbeiten, sondern analoge 16mm-Lichtfilme. Im Gespräch mit der Kuratorin Rike Frank wird der Bogen ihrer Werkentwicklung seit den 1970er Jahren nachgezeichnet. Ihr künstlerisches Schaffen in ausschließlich analogen Fotografien und Filmen bewegt sich ganz besonders um das Portrait, um die Idee, durch Bilder des Antlitzes, innere Vorgänge sichtbar werden zu lassen. Vor Kurzem erschien ihre neue Publikation, die am Abend ausliegen wird: Friedl Kubelka vom Gröller: Photography & Film. Edited by Dietmar Schwärzler (Englisch).