Vernissage | Ljuben Stoev – Und die im Dunkeln sieht man nicht

19 Uhr
Es sprechen der Kunsthistoriker Prof. Dr. Chavdar Popov und der Autor, Regisseur und Filmproduzent Jean Boué.
Es musizieren Frieder Zimmermann und Ray van Zeschau.
Im Dezember 2016 verstarb in Sofia der Künstler Ljuben Stoev. Er hatte 1963 mit dem Diplom bei Lea Grundig sein Studium an der Dresdner Kunsthochschule abgeschlossen und war seitdem in seiner Heimat Bulgarien künstlerisch tätig.
Sein malerisches und zeichnerisches Werk und ebenso seine Objektinstallationen sind geprägt von sozialkritischen Themen. Insbesondere seine Tuschezeichnungen lassen den Einfluss seiner Dresdner Ausbildung bis in sein Spätwerk erkennbar bleiben.