Tape – Adhesive art. Philipp Putzer

Geschwindigkeit und Innehalten, ausgesetzt und geschützt sein, aufs Wesentliche reduziert und gleichzeitig chaotisch – es sind scheinbare Widersprüche, die sich im Schaffen des Künstlers Philipp Putzer vereinen. Hier entnimmt er Motorradhelmen das Innenleben, verspachtelt das Visier, schleift die Helme perlenglatt ab, bis nur noch die Form übrigbleibt, das Essenzielle aller Dinge. Da reißt er Reklameseiten aus Hochglanzmagazinen, beklebt sie mit Kinesio-Tape, als wolle er sie wieder heilen, Dinge zusammenhalten.

„Tape – Adhesive art“ zeigt ab dem 9. Oktober 2021 eine Auswahl des Schaffens von Philipp Putzer bei Oberüber Karger.