Soundinstallation OPTIKUM QUADRAL II

14 – 22 Uhr

Grundrisse des Nichts werden in Dur preisgegeben, ein Fis platziert im Flimmermarsch. Zeit wird elastisch, die Minute verliert den Gegenwert. Silbern streifen Zuckerhüte Räume, die sich selbst entmachten. Fließend, die Oktavenrutsche bestiegen, begeben wir uns, der duftenden Instinkte gewahr, vor die Haustür der humanen Etymologie. Subbass, Sand und Kaugummi werden Lotsen auf dem Weg zum Scheitelpunkt.
Das Optikum Quadral, eine Verschmelzung von 5.1 Soundcollage, Filmkunst und Installation.

>> plus einer Arbeit von FRANK ZITZMANN

Ab 20 Uhr sind die Macher_innen von OPTIKUM QUADRAL im Gespräch im Rahmen des »donnerstag«.

Eintritt freiwillig