Ressource und Konsequenz

Vierte und letzte Ausstellung der Jahresreihe Natürlichkeiten der Dresdner Sezession 89 mit Arbeiten von Christa Donner, Heidemarie Dreßel, Kerstin Quandt und Annerose Schulze.

Vernissage: Mo, 19.09.2022, 18 Uhr

Hinter dem Ausstellungsthema stehen Überlegungen zum globalen Klimawandel und Artensterben, zu genetisch veränderten Organismen und zur Ausplünderung irdischer Ressourcen. In ihren Werken reflektieren die vier Sezessionistinnen insbesondere die Auswirkungen menschlichen Handelns auf unsere Biosphäre und Gesellschaft.

Geprägt durch eine hohe Diversität in Medium und Bildsprache eint die vier künstlerischen Positionen ihr naturethischer Anspruch, der eine klare Neubestimmung der menschlichen Position innerhalb der ökologischen Kreisläufe fordert.