Parzelle 3 / Harmas KGV

Neue Außenstelle des Kunsthaus Dresden

ab Oktober 2020 /

Ort: KGV Flora I e.V., Bergmannstraße 39, 01309 Dresden (Haupteingang nahe der Gaststätte „El Horst“)

Parzelle 3

Ausgehend vom Stadtgrün als Ort biologischer und kultureller Vielfalt hat das Kunsthaus Dresden eine Außenstelle des Museums auf einer Parzelle in der Kleingartenanlage Flora I e.V. in Dresden-Striesen eröffnet. Der Ausstellungspavillon für die Parzelle wurde von der Gestalter:innengruppe constructLab entworfen. Wechselnde künstlerische Projekte wie auch durch das Kunsthaus Dresden betreute Veranstaltungen und Kooperationen von Gartenfreund:innen und externen Partner:innen widmen sich bis mindestens 2025 dem Thema Stadt als besonderem biologischen Lebensraum dichter Koexistenz von Mensch, Pflanze und Tier.

Nana Petzet: Harmas KGV
Modellgarten

Der künstlerische Modellgarten Harmas KGV wurde von der auf Themen von Artenvielfalt und Nachhaltigkeit spezialisierten Künstlerin Nana Petzet entworfen. Die im Herbst 2020 eröffnete Gartenanlage wurde von der Künstlerin gestaltet, um die Pflanzung und Beobachtung seltener und bedrohter Pflanzen in der Region zu ermöglichen und mit einer Vielzahl unterschiedlicher lokaler Partner entwickelt. Die Samen von 19 seltenen, trockenheitsliebenden Wildpflanzen des Elbhügellandes, unter anderem Feld-Mannstreu, Astlose Graslilie, Taubenskabiose und das Siebenbürgische Perlgras, wurden im Boselgarten, einer historischen Außenstelle des Botanischen Gartens bei Meißen, geerntet, zu Jungpflanzen herangezogen auf der Schüttung eines lokalen Gesteins aus der Kreidezeit, dem Pläner angesiedelt. Am Beispiel von wärmeliebenden gefährdeten heimischen Wildblumen und –gräsern ermöglicht der Garten das Beobachten der Wechselwirkung besonderen vor Ort zu findenden, mageren Böden, der Entstehung verschiedener Mikroklimata und dem langfristigen Wachstum und Verhalten von Wildpflanzen vor Ort.