Michael Hengst / Verfärbung in Orten / Malerei, Objekt

Michael Hengst (Jg. 1953) – ein Urgestein der Dresdener Kunstszene – stellt zum ersten mal in der Galerie Adlergasse aus. Seine Farbreliefs sind geprägt von Klarheit und Dichte, Feinsinnigkeit aber auch einer gewissen asketischen Strenge. Durch Materialüberarbeitungen verleiht er Objekt-Körpern eine taktile Präsenz. Abdeckung, Schichtung, Überlagerung und das Ineinandergreifen verschiedener Prozesse und Materialien sind die künstlerischen Mittel, die Hengst dabei einsetzt. Seine klaren, verknappten Bildkörper verbinden einfache Form mit monumentaler Ausstrahlung. Sie werden zum Erlebnis intuitiver Wahrnehmung von Reduktion und Gleichgewicht, Interaktion und subtiler Bewegung.