Max Schwimmer und der heitere Eros

Anläslich des 60. Todesjahres von Max Schwimmer nehmen wir die Spur des Eros, speziell des heiteren Eros in Schwimmers Werk auf. Der Leipziger Maler und Zeichner bevorzugte Motive leichterer Genres, neben der Landschaft und dem Stillleben immer wieder das amouröse Fach. Die Ausstellung zeigt über neunzig Zeichnungen, Aquarelle, Gouachen und Gemälde aus allen Schaffensphasen des Künstlers.
Im Kabinett | Reinhard Springer – Fragile Figurationen