LANDSCHAFT NAH UND FERN I Doppelausstellung REINHARD SPRINGER I BRIAN CURLING

LETZTER AUSSTELLUNGSTAG AM 2. NOVEMBER 2013
Galerie Kunstausstellung Kühl

LANDSCHAFT NAH UND FERN
Doppelausstellung
REINHARD SPRINGER (*1953)
BRIAN CURLING (*1976)
Grafik und Malerei
______________________________________________

Die Exposition würdigt das malerische und zeichnerische Wirken des Dresdner Künstlers Reinhard Springer und das grafische und zeichnerische Schaffen des gebürtigen Amerikaners Brian Curling. Ausgangspunkt beider Künstler ist das sinnliche Erlebnis vor der Natur. Dem Ringen um geistige Dimension und Tiefe liegt bei Springer ein intensiver Malprozess zugrunde. Meditative Küstenansichten mit niedrigem Horizont und offenem weitem Himmel zeugen davon. Seine Malerei und Grafik aus verschiedenen Schaffensphasen sind in Nachbarschaft der transparenten Papierarbeiten Brian Curlings zu betrachten. Ein Stipendium im Juli 2013 ermöglichte ihm die Teilnahme an einem besonderen Holzschnittkurs (MOKUHANGA). Am Fuße des Fujiyamas konnte Curling seine Technik weiter kultivieren. Die Realisierung auf mehreren übereinander liegenden Japanpapieren ist ein langwieriger Prozess und entspricht der Intension, Metaphern für die eigene Gedankenwelt und wiederkehrende allgemeine Lebensprozesse zu finden. Schemenartig lagert das feingliedrige Liniengeäst Curlings Baum- und Pflanzensichten übereinander und verschmilzt mit dem zarten Kolorit der Holzmaserung. Begeistert die unverkennbare Handschrift seiner Farbholzschnitte durch exzellente Ausführung und Komposition, überrascht seine Tuscheserie „Elements 1-13“ durch reduzierte Formfindung im Nebeneinander von Struktur und Natur.
Eindringliche Naturschilderungen begegnen dem Betrachter in den Werken Reinhard Springers. Küstenlandschaften werden zu stillen Sehnsuchtsorten oder fügen sich zu kostbaren Fundstücken der 2013 entstandenen Serie „Strandgut“. Gleichermaßen bietet die nahe Umgebung eine unerschöpfliche Inspirationsquelle – sei es die steinern schrundige „Felsformation I (Sächsische Schweiz)“, eine Stadtlandschaft, die sich unter schwerem Himmel duckt oder die kraftvoll, alles überstrahlende gelb durchfluteten Lineatur des „Gebergrundes“. Vehement gesetzter Strich, zaghafte Linie, malerische Noblesse oder intensives Zusammenspiel der Farben – die Palette dieses Künstlers ist reich und beschreibt das Wesentliche: das Werden und Vergehen des Seins.
_____________________________________________

KUNSTAUSSTELLUNG KÜHL
Nordstraße 5
01099 Dresden
Telefon 0351 804 55 88
www.kunstausstellung-kuehl.de
info@kunstausstellung-kuehl.de

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Donnerstag 11 – 18 Uhr
Freitag 11 – 19 Uhr
Sonnabend 10 – 14 Uhr
____________________________________________

VORSCHAU 7.11.-18.1.2014
Künstlerbegegnungen
Elisabeth Ahnert I Anneliese Kühl I Albert Wigand
Weihnachtskabinett: Friederike Curling-Aust