Jan Brokof. Hans Staden TV

In seiner neu für die Städtischen Galerie zusammengestellten Installation „Hans Staden TV“ vereint Jan Brokof (geb. 1977 in Schwedt/Oder) das Medium Video mit skulpturalen Objekten und grafischen Werken wie Fotografien, Zeichnungen und Collagen.

Inhaltlich beschäftigt den Künstler die Verbindung zwischen den Brasilien-Abenteuern des deutschen Landsknechts Hans Staden (1525-1579), die dieser 1557 zu einem Roman verarbeitete, und seinen persönlichen Erfahrungen in São Paulo. Mit „Hans Staden TV“ werden Stereotypen aus der Kolonialzeit vorgestellt und deren Weiterleben aufgedeckt.

Am Donnerstag, den 20. Oktober, 18 Uhr findet im Projektraum Neue Galerie das Künstlergespräch unter dem Thema „Ich bin was du gegessen hast (Ein kulinarisches Gespräch über Kannibalismus)“ mit dem Künstler Jan Brokof und Susanne Altmann, Kunsthistorikerin, Dresden sowie Paul Drogla, Filmwissenschaftler, Dresden statt. Der Eintritt ist frei.

*Foto: Jan Brokof, Hans Staden TV, 2015. Installation, Objekte, Video, Fotografie, Zeichnung u.a., im Besitz des Künstlers. Bildrechte: Jan Brokof