In a recurrent cycle of sympathy

Mixed Media Art Installation von Minh Duc Nguyen in Kooperation mit Stefan Koutzev

***
In a recurrent cycle of sympathy ist eine Mixed-Media-Kunstinstallation von Minh Duc Nguyen in Zusammenarbeit mit Stefan Koutzev, die zwei Tage lang im Hole of Fame zu sehen sein wird. Minh Duc ist in den kulturellen und künstlerischen Gemeinschaften in Brüssel und Montreal aktiv gewesen. Ursprünglich aus Dresden stammend, ist er an verschiedenen Subkulturen und Kunstprojekten auf der ganzen Welt beteiligt.
Die Ausstellung stellt die Buchveröffentlichung von / nœuds et arétes / dar – ein langfristiges Fotoprojekt, das 2019 in Montreal gestartet wurde.
Stefan Koutzev wurde 1993 in Bulgarien geboren und wuchs in Deutschland auf. Er arbeitet als Filmemacher und Drehbuchdramaturg. Zurzeit studiert er Medienkunst an der KHM Köln und widmet sich dem bewegten Bild, sowie der Musik und Klangkunst.

***
12.08.2022 – ab 20:00 Uhr im hole of fame

Am letzten Tag der Ausstellung werden experimentelle Klänge von Charles A Washington, Minh Duc Nguyen und Christian Novopolovski unter dem Namen / Sounds of dolphins / präsentiert. Das elektronische Konzert ist eine Erkundung von Umgebungsklangwellen durch ein Live-Set von Hardware-Synthesizern. In den letzten Jahren haben die Künstler mit synthetischen Klängen und Gesangsperformances experimentiert.

***

Erinnerungen können sich wiederholen, aber sie werden immer einzigartig sein und einen Unterschied machen, was ein nicht-lineares Netzwerk von Gedanken schafft. Wir sind ständig in Bewegung. Unsere Umgebung ist laut und turbulent, aber jede Momentaufnahme schafft einen Moment der Stille, der Ruhe und eine statische Parallelwelt, in der es keine Bewegung gibt.

Die Frage war einfach: Kann ich ein Foto machen? Und mit der unvermeidlichen Fortsetzung wurde jedes Mal ein denkwürdiger Gedanke geschaffen, aber letztendlich neigen wir dazu, ihn zu vergessen. Letztendlich ist es, was es ist.

Eine einfache Sammlung von Schnappschüssen von Menschen in verschiedenen Momenten, die ganz normale und unvergessliche Geschichten erzählen. Das ist es vielleicht, was ich mit diesem fortlaufenden Prozess erreichen wollte, der mich schließlich zu einem Buch geführt hat, einem Format, das ich als kreative Basis für den Aufbau dieser Projektidee gewählt habe. Es sollte weder ein Buch sein, noch könnte es physisch etwas anderes sein. Seine Idee ist es, jegliche Erwartung und jedes Ergebnis zu entfernen, wobei der Moment der Realisierung zur Kunstkreation selbst wird.
***

Stefan Koutzev
www.koutzev.com

Minh Duc Nguyen
www.nguyenminhduc.de