Focus und Sphäre. Gleichnisse des Daseins im Stillleben. Von Elisabeth Ahnert bis Doris Ziegler

Sehr geehrte Kunstfreunde,
wir laden Sie ganz herzlich zu einem Ausstellungsbesuch ein!
Am 25.6. begrüßen wir Sie von 11 Uhr bis 20 Uhr

In der Zeit des stillen Lebens durch die Corona-Krise erscheint der Begriff des Stilllebens in einem neuen Licht. Die auferlegte Entschleunigung führt zu Besinnung und Nachdenklichkeit, wirft Fragen auf sowohl zur eigenen Existenz als auch zur Lebensqualität auf unserem Planeten. Künstler lassen sich von Dingen und Ereignissen inspirieren. Aufgehobene Gegenstände erlangen den Status geliebter Schätze aufgrund von Form, Farbe, Skurrilität, Schönheit, Materialität oder Erinnerung.

Durch lustvolle Arrangements entstehen mitunter Neuinterpretationen. In der kleinen Welt steckt oft die große. Nicht selten spiegelt sich darin auch ein Stück Geschichte wider. Das Reich jenes überschaubaren Sammelsuriums vermittelt dem Betrachter einen Einblick in das Leben des Malers. Und mehr noch: Es regt an, in der Hast des Alltags die leisen Wunder nicht zu übersehen und sich daran zu erfreuen. In der Schau zeigen wir über 40 künstlerische Positionen – gehen Sie auf Entdeckungsreise!
Wir freuen uns auf Sie!

ELISABETH AHNERT SIGRID ARTES FRIEDERIKE CURLING-AUST BRIAN CURLING HANS CHRISTOPH KLAUS DENNHARDT TILO ETTL HELMUT GEBHARDT DIETER GOLTZSCHE PETER GRAF KAREN GRAF WILLY GÜNTHER DOROTHEE HALLER ERNST HASSEBRAUK GÜNTER HEIN FRANZISKA HESSE MICHAEL HOFMANN PETER HOFMANN VEIT HOFMANN HANS JÜCHSER INGO KRAFT ANNELIESE KÜHL JOHANNES KÜHL WOLFGANG KÜHNE WILHELM LACHNIT MICHAEL LAUTERJUNG RUDOLF LETZIG UTE NAUE-MÜLLER STEPHANIE MARX STEFAN PLENKERS GOTTFRIED REINHARDT RICHARD SANDER CHRISTINE SCHLEGEL HELMUT SCHMIDTKIRSTEIN CORNELIA SCHUSTER-KAISER ALBERT WIGAND WERNER WITTIG DORIS ZIEGLER u.w.

VORSCHAU: ab 8. Oktober 2020 CHRISTINE SCHLEGEL

Abbildung: Doris Ziegler (*1949), Rehkopf, Obstschale, 2019, Öl/Lwd., 60 x 60 cm,  Foto: Andreas Wünschirs