Eröffnung „NORDOST SÜDWEST“

Save the Date!
Herzliche Einladung zur Eröffnung am 23. September 18.00 Uhr

NORDOST SÜDWEST / NORTHEAST SOUTHWEST
Ein transnationales Projekt zeitgenössischer Kunst

in der robotron-Kantine und an verschiedenen Orten im Dresdner Stadtraum

24. September – 6. November 2022
NORDOST SÜDWEST ist dem ältesten und zugleich immer noch aktuellen, über Existenzen und Lebensperspektiven entscheidenden Orientierungsverfahren der Menschheit gewidmet. Im Zentrum der künstlerischen Projekte steht die aktuelle Auseinandersetzung mit globalen, politischen und kulturellen Koordinatensystemen.
Das Projekt NORDOST SÜDWEST entsteht in einer kuratorischen Zusammenarbeit des Kunsthaus Dresden, HELLERAU Europäisches Zentrum der Künste, dem Beirut Art Center, Beirut, dem KRAK Center for Contemporary Culture, Bihać, dem Performing Arts Institute, Warschau sowie weiteren Partner:innen in Beirut und der freien Szene vor Ort. Neben Werken internationaler Künstler:innen, die zeitgleich im Stadtraum und in der robotron-Kantine zu sehen sind, zeigen vier Orte der freien Kunstszene in Dresden ausgewählte Werke aus der Schenkung Sammlung Hoffmann der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.
Künstlerische Arbeiten der von den kuratorischen Partner:innen aus Beirut, Bihać und Warschau ausgewählten internationalen Künstler:innen werden von September bis November 2022 in der robotron-Kantine und im öffentlichen Raum zu sehen sein. Ein Anliegen des Projektes ist es zugleich, den Austausch zu fördern und die lokale freien Kunstszene zu beteiligen. Mit kuratorischen und künstlerischen Methoden werden deshalb innerhalb von Dresden Fäden zwischen unterschiedlichen Orten und Institutionen der zeitgenössischen Kunst gesponnen.
mehr Infos unter: www.kunsthausdresden.de