Eröffnung Magic Machines & Vortrag Michael Klipphahn

18.00 Uhr: Eröffnung der Sonderausstellung Magic Machines

Mehr zur Sonderausstellung

19.00 Uhr: Vortrag von Michael Klipphahn (Schaufler Lab@TU Dresden) im Rahmen der Eröffnung der Sonderausstellung Magic Machines

Künstlerische Intelligenz (KI) ist im Begriff, sämtliche Gesellschaftsbereiche zu formen. Die Entwicklung dieser Automatisierung ‚intelligenten‘ Verhaltens wird oft als ‚magisch‘ beschrieben, weil sich technische Funktionsweisen der Mehrheitsgesellschaft nicht erschließen oder sich mitunter außerhalb des Rahmens des derzeitigen wissenschaftlichen Standes bewegen. Allerdings meint die Konnotation ‚magisch’ im Zusammenhang mit KI nicht nur Unverständnis, sondern auch die Verschleierung eines Gefahrenpotentials, das durch die Ausbeutung von Daten möglich wird. Denn mit der erhöhten Zugänglichkeit von Datenpools gehen maschinelle Verarbeitungsprozesse einher, die scheinbar ‚wie von Zauberhand‘ geschehen und deshalb ohne eine Zuordnung von Verantwortung auskommen. Die Assoziation ‚magisch‘ ist ebenfalls nicht unproblematisch, denn sie erschwert es ‚mehr‘ im Magischen zu sehen als eine bloße Augenwischerei oder gar Abwertung – beispielsweise kultur- und epochenübergreifende Praktiken oder Formen nicht-westlicher Wissensproduktion. Darauf aufbauend zieht der Vortrag Verbindungslinien, indem er künstlerische Positionen untersucht, die KI und Magie zusammendenken.