Armada of Arts: Der Tempel und die Frage

Die Armada of Arts wird im Hole of Fame einen Tempel der Gegenwart und Wohlfühlsalon etablieren und kreieren. Offen für Besucher*innen, die in intimer Atmosphäre eine einzelne Frage gestellt bekommen, wird sich der Tempel über den gesamten zweiwöchigen Zeitraum visuell und auditiv mit Antworten füllen. Das Ergebnis der installativen Performance besteht aus dem aktiven Zusammenspiel der Armada mit den Teilnehmenden.

Die Armada of Arts wurde 2016 in Dresden von Frauen aus Berlin und Dresden gegründet. Alle Mitglieder der Armada arbeiten solidarisch, interdisziplinär und experimentell an dem Vorhaben, sozialpolitische Verantwortung kreativ zu gestalten. Alle bisher entstandenen Projekte entstanden mit der Zielsetzung, theatrale Mittel grenzübergreifend zu praktizieren, neue Formate zu erfinden und Theater als Forum für Fragen der Gerechtigkeit, der Politik und der Schönheit zu betrachten.

Eröffnung am Montag, den 07.09.2020 um 19:00 Uhr
Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 10:00-13:00 und 18:00-21:00 Uhr, Freitag – Samstag 16:00-21:00
Finale am Samstag, den 19.09.2020 ab 18:00 Uhr

https://armadaofarts.org/


im Rahmen des Projekts:
„Nach dem Jetzt das Nichts“ – welche Möglichkeiten gibt es, jenseits von Ideologien zu denken, ohne in Perspektivlosigkeit zu versinken? Jenseits aller Zeiten, aller vorstellbaren Welten, da ist nur Leere. Wir suchen genau dort nach einem Dazwischen, das weder in die Verzweiflung noch in die Absurdität führt.
Das Projekt „Nach dem Jetzt das Nichts – Die Leere und wie sie zu füllen sei.“ wird im Jahre 2020 gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.