Das Ausstellungsprojekt „Game On“ verbindet in vielschichtiger Weise verschiedene Spielformen mit der Welt der Kunst. Spielerische Umgangsweisen werden zum künstlerischen Forschungsfeld. Dabei liegt das Augenmerk auf dem Phänomen des Spielens. Welche Einflüsse hat das Spielen auf die künstlerische Produktion und/oder wie wird es soziokulturell reflektiert?

Willeke van Ravenhorst / Line Finderup Jensen / Maria Kobylenko / Raiko Sánchez / Cornelius Grau / Stefan Brock / Mara Heuer

ERÖFFNUNG 24.06.2022 / 18:00 Uhr

Das Ausstellungsprojekt „Game On“ befasst sich mit dem Phaenomen des Spielens und soll in vielschichtiger Weise unterschiedlichste Spielformen mit der Welt der Kunst verbinden. Es sollen moeglichst viele spielerische Umgangsweisen und kuenstlerische Forschungsfelder eroeffnet werden. Die Ausstellungen befasst sich also mit vielen möglichen Fragestellungen. Wie werden durch spielerische Interaktion neue Spannungsfelder in der Kunstrezeption und Kunstproduktion erschlossen? Wie spiegeln sich die Aesthetiken von bekannten Spielformaten in Kunstwerken wieder? Koennen soziale und gesellschaftliche Realitaeten im Spiel reflektiert und parabolisiert werden?

Neben analogen Kunstwerken und Spielen, sollen auch die virtuellen Realitaeten (VR) ihren Raum in und um die Ausstellung einnehmen. Wie lassen sich Werke digital erstellen und bespielen? Welches Schaffenspotential und welche Reflexionsmoeglichkeiten liegen im Online-/Computer-Gaming? www.ongameon.de

GameON Vol. 1

C. Rockefeller
Rudolf-Leonhard-Straße 54, 01097 Dresden

Freitag, 24.06. | ab 18 Uhr
Samstag, 25.06. | 13-17 Uhr

GameON Vol. 2

Ateliergemeinschaft
Straße der Jugend 9,
02727 Neugersdorf

Samstag, 25.06. | ab 17 Uhr
Sonntag, 26.06. | ab 13 Uhr

Mit der RB | ab Dresden Hbf,
Mitte + Neustadt –> Zittau
ca. 01:20 h -> 9 € Ticket 😉