»Vugelbeerbaam, eija« R: André Wandslebe

Datum

Am: 07.12.2017


Anschrift

goldene Pforte

Martin-Luther-Str. 15

01099 Dresden


E-Mail

pforte@pingundpong.de


website

www.facebook.com/pingundpong



»Vugelbeerbaam, eija«
R: André Wandslebe | Dokfilm | 2007 | 72 Min
Einlass: 20:15 Uhr | Start: 21:00 Uhr


Inmitten der tiefen Wälder des Westerzgebirges, kurz vor Böhmen, liegt die Stadt des Schwibbogens. Eigentlich eine Traumkulisse für jeden „Heimatfilm“, wären da nicht die Probleme des Wismutbergbaus und die wirtschafts- politischen Veränderungen der Neuzeit. Für Außenstehende liegt die Stadt zwar im Sterben und doch stellen sich ihre Einwohner – wie das berühmte gallische Dorf gegen Cäsar – mit unerschütterlichem Trotz dem vielleicht Unvermeidbaren. Mit hochgehaltenem Traditionsfähnchen und einer Portion Gelassenheit kämpfen die erzgebirgischen Originale um ihre Heimat. Mit dem Leitspruch „Daham is daham“ beweisen die Protagonisten des Films, dass man seine Wurzeln in der Regel nur einmal schlägt. Wie man hier selbst in der Sackgasse den Optimismus bewahrt und warum Heimatgefühle keine überzogenen Gefühlsduseleien sind, zeigt der Dokumentarfilm aus dem Herzen des Weihnachtslandes.

Kamera: Michael Schlaszus, Editor: Sebastian Scholz, Ton/Mischung: Enno Winde, Musik: Ralph Qno Kunze (Mikrowelle), Herstellungsleitung: Winfried Rühle, Aufnahmeleiter: Stephan Floss, Grafikdesign: Jenny Ulrike Ochlich, Produktion: CineSr

www.goldene-pforte.de/vugelbeerbaam