Lucid | Julius Stahl

PYLON-Lab freut sich, die Einzelausstellung „Lucid“ des Sound- und Medienkünstlers Julius Stahl anzukündigen, welche am 6. September eröffnet wird.

Als visuelle Erweiterungen interpretieren Stahls Arbeiten Sound und dessen Wahrnehmung neu. Vergleichbar mit dem Zustand des „luziden Träumens“, wo ein Bewusstsein darüber herrscht, dass es sich um einen Traum handelt, spiegeln Stahls Arbeiten eine ähnliche Art von Erkenntnis wieder und schaffen ein Verständnis für die subtile Natur der ansonsten immateriellen Materie.

Stahl lebt und arbeitet in Berlin und Dresden. Seine Arbeiten wurden u.a. im Ars Electronica Linz, bei der Transmediale Berlin, im ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, beim CYNETART Festival Dresden, im Museum Dortmunder U, im Skulpturmuseum Marl und in verschiedenen weiteren Institutionen ausgestellt.

Für die Ausstellung präsentiert Stahl im PYLON-Lab Installationen, Resonanzobjekte und bildhafte Arbeiten.

„Lucid“ eröffnet am 6. September ab 19 Uhr. Der Künstler wird anwesend sein.

Die Ausstellung wird vom Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden unterstützt.

http://pylon-hub.com/lab