Ich bin nicht meine Zielgruppe. Die Sammlung Stefan Heinemann

Zeitraum

Von: 18.05.2017

Bis: 13.08.2017


Anschrift

Kunsthaus Dresden

Rähnitzgasse 8

01097 Dresden


Telefon:

+49 351 8041456


E-Mail

kunsthaus@dresden.de


website

www.kunsthausdresden.de


Öffnungszeiten

Di – Do 14 – 19 Uhr, Fr – So / Feiertage 11 – 19 Uhr Freitags Eintritt frei JEDEN FREITAG 16:30 Uhr Führung durch die Ausstellung



Zur Eröffnung am Donnerstag, den 18. Mai um 18:30 Uhr laden wir herzlich ein.

Begrüßung: Christiane Mennicke-Schwarz, Leiterin Kunsthaus Dresden
Grußwort: Annekatrin Klepsch, Bürgermeisterin für Kultur und Tourismus
Einführung: Tulga Beyerle / Nils Hilkenbach, Kuratorisches Team

Zu hören sein wird die Banda Internationale!

Mit 250 Werken von 94 Künstler/innen ist sie die erste öffentliche Präsentation der Sammlung des Dresdner Rechtsanwaltes und Kulturförderers, mit der das Kunsthaus Dresden das kontinuierliche Engagement Stefan Heinemanns für Kunst und Kultur in Dresden würdigt.

Bereits in seiner Jugend hat der heutige Dresdner Rechtsanwalt Stefan Heinemann das Sammeln und Fördern zeitgenössischer Kunst und Kultur als Leidenschaft für sich entdeckt. Aus dieser Leidenschaft ist über die Jahre eine eindrucksvolle Sammlung zeitgenössischer Kunst gewachsen, die künstlerisch die Sprache ihrer Zeit spricht. Mit Werken von Karl-Heinz Adler, Eberhard Göschel, Tony Franz, Werner Lieberknecht, Stefan Plenkers, Sigmar Polke, Julian Röder, Thomas Scheibitz, Guiseppe Penone und Andreas von Weizsäcker, um nur einige Namen zu nennen, bildet sie einen charakteristischen Ausschnitt einer lebendigen Dresdner Kunstszene der vergangenen Jahre wie auch der Sammlerpersönlichkeit Stefan Heinemann ab.

Abb.: Peter Herbstreuth: Stefan Heinemann, 2003