+++ AUSSTELLUNG „How could we be able to overcome the distance?“ der SACHSEN_ART Preisträgerin 2016 MAKO MIZOBUCHI – Fotografie +++

Zeitraum

Von: 13.10.2017

Bis: 02.12.2017


Anschrift

Neuer Saechsischer Kunstverein

Schützenplatz 1

01067 Dresden


Telefon:

0351 49 43 38 3


E-Mail

kv@saechsischer-kunstverein.de


website

saechsischer-kunstverein.de


Öffnungszeiten

Di. - Fr.: 14 - 18 Uhr I Sa.: 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung



Eröffnung: 13.10.2017, um 19:30 Uhr
Geschlossen: 26.10.2017 I 31.10.2017 I 16.11.2017 ab 17 Uhr I 18.11.2017 I 22.11.2017
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am 13. Oktober 2017 wird um 19.30 Uhr die Ausstellung der SACHSEN_ART Preisträgerin für junge Kunst in Sachsen 2016 Mako Mizobuchi zum Medium Fotografie eröffnet. Stifter des mit 3.000 € dotierten und vom neuen Sächsischen Kunstverein e.V. ausgelobten Preises war Dr. Peter Pillat, Geschäftsführer der INNIUS GTD. Begründung der Jury: „Mako Mizobuchis Fotografien überzeugen durch einen sensiblen Zugang zur Poesie der Dinge. Mit ihrer klaren Bildsprache und den in sich ruhenden Bildausschnitten gelingt es ihr, die Distanz zwischen Mensch und Natur aufzuzeigen. Sie bezieht ihre Themen nicht nur aus biografischen Zusammenhängen, sondern zeigt auch Orte, in die sich kollektive Erinnerungen eingeschrieben haben. Dabei bedient sie sich verschiedener fotografischer Techniken, um zum Thema entsprechende spezifische Bildaussagen zu treffen. Trotz der Verschiedenheit der Sujets und Techniken besitzt ihr Werk einen ästhetisch und inhaltlich geschlossenen Charakter.“ Die Japanerin lebte seit 2010 in Leipzig und war dort Meisterschülerin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst. In Japan hat sie sich auf ihre Ausstellung in Dresden vorbereitet. Mako Mizobuchi arrangiert ihre Arbeiten oftmals in ungewöhnlicher Zusammenhängen im Raum. Und verbindet eindrücklich Vergangenheit mit Gegenwart und Zukunft. Wir dürfen gespannt sein auf ihre kritische wie sinnliche Betrachtung von Zeitereignissen. Die humanistische Potenz ihrer Arbeiten ist beeindruckend in einer Gegenwart, die vollkommen aus den Fugen gerät. Mit dieser Ausstellung beginnt der Neue Sächsische Kunstverein einen Disput zur Gegenwart, zu humanistischen Werten.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Karin Weber: 08.11.2017 I 17 Uhr (Um Anmeldung wird gebeten!)